Samstag, Februar 24, 2007

Es wird nicht besser...

Es dauerte keine drei Tage, bis ich zum ersten Mal mit dem Neuen ins Gespräch kam. Eigentlich war es kein richtiges Gespräch. Denn um so mehr ich darüber nachdenke, desto klarer wird es, dass immer zwei Person erforderlich sind um einen Small Talk aufregend zu gestalten. Es war schon recht kniffelig, ein passendes Gesprächsthema zu finden. Schließlich konnte ich mich nicht mit ihm über viel zu klein geratene Joghurtbecher oder Teeallergien unterhalten ohne einen schlechten Eindruck zu hinterlassen. Leider hatte ich trotz stundenlanger Beobachtung keine weiteren Dinge über ihn erfahren können.

Also schnitt ich genau das Thema an, welches er tagtäglich auf seiner Nase trägt. Brillen. Ein zugegebener Maßen stumpfes Thema über das ich zwar viel erzählen, ihn jedoch nicht wirklich aus der Reserve locken konnte. Um ehrlich zu sein, ich hätte mich genauso gut mit dem Kühlschrank in der Küche unterhalten können. Und selbst der wäre mit seinem gleichmäßigen Brummgeräusch weitaus kommunikativer gewesen, als mein Gesprächspartner, der sich instinktiv drei Meter von mir weggesetzt hatte.

Seit Tagen frage ich mich nun schon, ob ich irgendetwas falsch mache. Und ob ich irgendetwas an mir habe, das diesem jungen Mann Angst macht. Ich habe mir doch wirklich mühe gegeben. Wie oft stand ich nun schon in seiner Tür um ihm einen Tee anzubieten? Wie oft bin ich auf ihn zugegangen und habe ihn auf die Pausen angesprochen? Immer in der Hoffnung, das doch auch von seiner Seite der Vorschlag kommt, das wir doch einmal die Pausen zusammen verbringen könnten.

Geerntet habe ich in jedem Fall immer nur ein freundlich - sympathisches Lächeln und die Worte, das er es dankend ablehnen würde. Vielleicht sollte ich akzeptieren, das er nicht wirklich etwas von geregelten Pausen hält und nach wie vor seine Nahrungsaufnahme über die PC Maus steuert.

Seit zwei Wochen sitze ich nun schon in diesem neuen Umfeld. Noch immer verbringe ich die Pausen alleine. Das stimmt mich wirklich negativ. Anstatt mich an die neue Arbeit zu gewöhnen, verfalle ich nach und nach in eine Welle an erfolglosen Gedanken. Und das schlimme daran, ich kann wirklich nichts daran ändern.

Immer wieder versuche ich Gespräche mit den neuen Kollegen aufzubauen, biete ihnen meine Hilfe an oder versuche mich in freundlichen Gesten. Doch anstelle von einem Lächeln bekomme ich meist nur die rauen Worte an den Kopf geschmissen, dass für solche Dinge die Zeit fehlen würde. Dinge.. welch schlechtes Wort für doch so notwendige Kommunikation. Und die fehlt hier wirklich an jeder Ecke. Es fällt mir wirklich schwer, mich an den rauen Umgangston und das sterile Umfeld zu gewöhnen....

6 Comments:

At 25. Februar 2007 um 01:19, Anonymous Jung-Ewig-Sucht said...

Hatte ja eigentlich die Hoffnung, das es im Laufe der Zeit jetzt besser für Dich wird und Deine Kollegen einen Schritt auf Dich zu gehen werden. So einen laden wie Du ihn hier beschreibst hab ich allerdings auch noch nicht kennen gelernt. Was sind das denn für Papnasen? Das es für Dich sehr frustrierend sein muß, kann wohl jeder hier nachempfinden. Frag mich was mit dem Fruchtzwerge-Männchen nur los ist? Wann bekommt man schon mal die Gelegenheit, seine Pause in netter Gesellschaft zu verbringen! Der ist mir ein Rätsel.

 
At 27. Februar 2007 um 23:40, Blogger Oles wirre Welt said...

Da möchte ich losgehen und das ignorante Pack am Schlawickel greifen und durchschütteln. Solches Verhalten stinkt nach Buttersäure. Dich verstehe ich hervorragend, die anderen Figuren im neuen Kabinett kein Stück. Ich weiß noch nicht, wohin es mich beruflich verschlagen wird, aber solltest Du dort auch landen, wo ich landen werde: Ich mache sofort und liebend gern mit Dir Pause. ;)

 
At 1. März 2007 um 17:30, Anonymous Saskia said...

Hallo Melli,
am Montag bin ich im Gebäude gegenüber wegen nem Projekt... Vielleicht kannst du es ja einrichten, dass du zur gleichen Zeit Pause machst, wie ich Pause habe, kennst ja die Zeiten :-) Ich würde mich freuen!
Viele liebe Grüße

 
At 1. März 2007 um 17:46, Blogger Melli said...

@Jung ewig sucht

Danke für Deine Worte...!
Auch ich bin gespannt, wie sich das Zwischenmenschliche zwischen mir und dem "Fruchtzwerge Männchen" entwickelt. Welch genialer Spitzname.. Hehe ;) Ich habe ihn in dieser Woche nicht gesehen... eine Fortsetzung wird es in der kommenden Woche geben....

 
At 1. März 2007 um 17:47, Blogger Melli said...

@Ole

Welch´ schöner Lichtblick in diesen dunklen Tagen.... ;)

 
At 1. März 2007 um 17:53, Blogger Melli said...

@Saskia

Wie könnte ich das Angebot abschlagen, meine Pause in solch´ sympathischer Gesellschaft zu verbringen..?! Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn wir uns am Montag sehen könnten... Einzelheiten findest Du im Laufe des Wochenendes in Deinem Postkasten ;)

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home