Sonntag, Februar 11, 2007

"Null- Bock" Phase

Langsam frage ich mich, ob ich hinter dem Mond lebe. Ob ich inzwischen zu alt geworden bin, um gewisse Trends zu verstehen und Diesen zu folgen. Es begann in der letzten Woche. Eine sehr fragwürdige Woche voller Hindernisse und Dinge, die versuchten, meine Ansichten zu drehen.

Es war der Montag Morgen, als ich freudestrahlend meinem lieblings Kollegen entgegen hüpfte. Ein sympathische Mann Anfang 20, mit schwarzem Haar, strahlenden Augen und einem abrundendem Bärtchen. Ich kenne ihn bereits seit mehren Jahren. Doch irgendetwas war heute anders an ihm. Eine neue Frisur? Nein.. das war es nicht. Ein neues Bartstyling? Nein.. das auch nicht. Es vergingen Sekunden, in denen ich ihn einfach nur anstarrte.

Als ich erkannte, was sich an ihm verändert hatte, wich ich instinktiv einen Schritt zurück. Zwar wusste ich, das er ein wenig verrückt war. Und bisher mochte ich jede seiner Verrücktheiten. Doch dieses Mal war es anders. Ich konnte so oft hinsehen, wie ich wollte, es änderte sich nichts. Es war eindeutig, der Mann hatte Augenmakeup im Gesicht.

Verdutzt sprach ich ihn auf sein neues Styling an. Ich konnte in dieser Situation auch gar nichts anderes machen, da alle meine Geschichten, die ich ihm eigentlich erzählen wollte, verschwunden waren. Ich hatte wirklich mit vielen Dingen gerechnet, aber das er sich eines Tages schminken würde? Nein.. das konnte ich noch nicht einmal ahnen.

Mit dunkler Miene erzählte er mir, das sein neuer Look Stimmungsbedingt sei. Das er lange nach einer Möglichkeit gesucht hätte um angesammelte negative Energien freizulassen. Nicht nur in Form von Videospielen, sondern in einer Realen Art und Weise. Er würde schon seit einigen Tagen so umher ziehen und die Blicke fremder Menschen genießen. Wie ihn Fremde auf der Straße ansehen würden.. so verändert.. so ängstlich. Genau das, was er wollte. Alles Reaktionen auf etwas schwarzes Make up.

Von jetzt auf gleich schossen mir Bilder von ihm bei der alltäglichen Arbeit in den Kopf. Wie er dunkel geschminkt an Kundenhaustüren klingeln würde. Ich möchte nicht abstreiten, das schwarz hervorragend zu Magenta passt. Doch es zählt zu den letzten Dingen, die man vor einem Kunden zur Schau stellen sollte. Ich stellte mir vor, wie ihm eine ältere Dame mit Telefonproblemen die Tür öffnen würde. Wie sie ihm das Telefon hinterher schmeißen würde und.... Oje. Manchmal ist meine Fantasie einfach zu Facettenreich.

Am ersten Tag hielt ich es noch für eine launische Phase von ihm. Doch um so weiter die Woche voranschritt, desto blasser wurden meine Hoffnungen, den alten Kollegen zurück zu bekommen. Es ist nicht nur das Make up. Irgendwie habe ich das Gefühl, das sich die ganze Person verändert hat. Und das in nur zwei Wochen, in denen wir uns nicht gesehen haben. Wohin ist der alte Kollege verschwunden, mit dem ich gerne gelacht habe? Mit dem ich Abends die Oldenburger Innenstadt unsicher gemacht habe? Der mir immer geholfen hat, wenn ich in elektrotechnischen Dingen auf dem Schlauch stand? Er war doch immer so ein lieber Mensch... Ich vermisse ihn. Ich vermisse ihn wirklich sehr.

Jeder von uns hat doch mal eine "null- Bock" Phase. Doch noch nie habe ich jemanden gesehen, der diese auf solch eine extreme Art ausgelebt hat...

4 Comments:

At 12. Februar 2007 um 16:42, Blogger Man in Metropolis said...

Also... sorry... Augen Makeup für Männer... das geht nun gar nicht... das ist ein absolutes No-Go...

Du muss doch einer was tun... irgendeine Dame muss sich finden und den armen Kerl ordentlich mal durchnudeln, damit der gar nicht auf falsche Ideen kommt.

 
At 13. Februar 2007 um 21:35, Blogger Melli said...

@MiM

Verrate mir etwas...
--> Was um alles in der Welt verstehst Du unter durchnudeln?!! *lach* :-D

 
At 14. Februar 2007 um 10:47, Blogger Man in Metropolis said...

Liebe Melli... ja... ich verstehe genau das darunter, was Du Dir vorstellst... und noch viel schlimmeres *grins :-))

 
At 14. Februar 2007 um 21:06, Blogger Melli said...

@MiM

Na so was...:) Und ich hatte an ein Abendessen mit Spagetti gedacht ;) ^^ *lach* In diesem Fall überlasse ich es seiner Verlobten ;-)

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home