Freitag, Dezember 15, 2006

Freitag Morgen II

Nachdem ich einen heißen Kaffee und die Worte meines besten Freundes genossen hatte, erschien der Tag schon wieder in einem ganz anderen Licht. Ich kann mich nicht daran erinnern, wann mir ein koffeinhaltiges Heißgetränk das letzte Mal soo gut getan hatte.

Langsam beginnt die Situation zu eskalieren. Die lauten Gespräche sind schon lange durch zehn unterschiedliche Radiosender abgelöst worden. Jeder geht seinen persönlichen Vorlieben nach. Wozu Rücksicht? Verhalten scheint keinerlei Rolle zu spielen.

Ab und zu gehen sich die Jungs gegenseitig auf den Senkel. Dann fliegen Plastikflaschen durch den Raum, die von bösen Worten verfolgt werden. Ruhe herrscht erst dann, wenn keine Steigerung mehr zur vorherigen Situation zu finden ist. Zumindest für die darauf folgenden fünf Minuten.

Ein Lächeln bringt nur die Erkenntnis, dass es auch schon schlimmer an manchen Tagen in diesem Lernzentrum zuging. Noch haben sie keine Krone gebastelt und einen König gewählt, der anschließend auf den höchsten Büromöbeln Platz nimmt, um von dort über sein Volk zu regieren.

Ja.. ich frage mich wirklich, was ich hier verloren habe. Auch wenn es mir unheimlich auf dem Nerven herumtanzt; ich halte mich weitestgehend zurück. Was habe ich als einzige Spezies meiner Art für eine Chance, dass mein Geschimpfe anerkannt wird?!

1 Comments:

At 15. Dezember 2006 um 21:49, Anonymous magmeinenseat said...

jaa, so sind sie halt die neandertaler! prouktiv sein und etwas sinnvolles schaffen ist in einer solche kulisse nahezu undenkbar. aber auch sowas muss es geben damit man merkt wie gut man es eigentlich hat.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home