Dienstag, November 14, 2006

Hm...

Es begann als ganz gewöhnlicher Abend. Vollkommen nichts ahnend klickte ich mich durch die Flut an bunten Bildern. Suchte nach Dingen, die mich faszinieren und ließ neu gewonnene Eindrücke auf mich wirken.

Es war reiner Zufall, dass ich plötzlich auf einer Seite landete, die mir fremd doch sogleich vertraut erschien. Ich stutzte, wurde neugierig auf die Dinge, die sich plötzlich vor meinen Augen abspielten. Fotos einer Person, von der ich bisher angenommen hatte, ich würde sie bzw. ihn kennen und einschätzen können.

Unzählige Male standen wir uns gegenüber. Haben uns in die Augen gesehen, geredet und gelacht. Haben uns, wenn auch nur unbewusst, berührt. Zusammen Kaffee getrunken und sogar gefeiert. Wir kennen uns seit mehr als einem halben Jahr.

Doch trotz alledem zeigten mir die Bilder, die plötzlich über meinen Monitor flackerten, etwas Anderes, als die gewohnten Eindrücke, die ich instinktiv abgespeichert hatte.
Immer wieder sah ich mir die Bilder auf´ s neue an. Rieb mir die Augen und versuchte mir einzureden, dass solch etwas unmöglich sei. Es war die Person; jede Form von Zweifel konnte ich sofort ausschließen.

Kann es möglich sein, dass Fotos einen komplett anderen Eindruck hinterlassen, als die persönliche, geistige und körperliche Anwesenheit einer Person?

Etwas verwirrt beendete ich die auf meinem Rechner laufenden Anwendungen und legte mich auf mein Sofa. Überlegte, ob es eine gute oder eine schlechte Idee wäre, darüber nachzudenken.

Ich hoffe, dass sich niemand in diesem Blog Beitrag wieder gefunden hat.

5 Comments:

At 14. November 2006 um 17:35, Blogger Lenny_und_Karl said...

Was denn für Fotos? Hört sich ja nach nem Fetisch oder Geheimnissen an, auf die man lieber verzichtet hätte. :-)

 
At 14. November 2006 um 19:29, Blogger Stefan said...

Ja, auch von mir existieren Fotos, die man lieber nicht... naja.
Aber da wir noch nie zusammen Kaffee getrunken oder gefeiert haben ;)
Aber die Sache mit dem halben Jahr trifft zu oder?

 
At 15. November 2006 um 11:27, Blogger Melli said...

@Lenny&Karl
Mein Blog Beitrag scheint sich einfacher durchschauen zu lassen, als es meine Absicht war....

Die Umschreibung eines geheimen Fetisches trifft ziemlich genau zu.
Ich bin begeistert :)

 
At 15. November 2006 um 11:37, Blogger Melli said...

@Stefan
Unsere Wege haben sich das erste Mal im April gekreuzt. Ich erinnere mich noch genau daran, wie Du damals das Büro "gestürmt" hast. Der sympathische, junge Mann, der mir den Weg zum Kaffee versperrt hat *lach*

 
At 15. November 2006 um 11:48, Blogger Lenny_und_Karl said...

@Melli: Nicht die Durchschaubarkeit, sondern eher eigene Erfahrung haben mich wohl zu diesem Verdacht gebracht. Ich sag nur: Christopher Street Day, alter müffelnder Kollege, Fetisch, Lack und Leder....
Naja, ab da wird unschön.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home