Montag, Oktober 23, 2006

Neuartiges Verlangen

Langsam musste ich mich damit abfinden, dass die Rolle des Navigationssystems an mir hängen blieb. Zwar verfüge ich über genügend Speicherkapazität und bringe als Extra standardmäßig die sympathisch klingende Call Center Stimme mit... doch irgendwie scheint es an der Prozessorleistung zu mangeln.

Ich schaute nicht schlecht, als mir mein Kollege den Stadtplan in die Hand drücke. Von jetzt auf gleich füllte sich der Wagen mit Fragezeichen der größten Ausführung.
Der Gute musste sich vergriffen haben. Was ich in meinen Händen hielt, glich ehr einem Strickmuster als der Stadt in der wir uns befanden.

Zwar kam etwas mehr Klarheit in die Sache, als ich den Stadtplan umdrehte. Doch mein Verlangen nach zwei Nadeln und magentafarbener Wolle blieb nach wie vor erhalten.
Faszinierend.. denn ich verfüge nicht über die Fähigkeit, mich kreativ mit solchen Mitteln auszuleben. Noch weniger verfüge ich über die Fähigkeit mit Stadtplänen umzugehen.

Heute kann ich nicht mehr sagen, wie oft wir uns verfahren haben.

1 Comments:

At 23. Oktober 2006 um 16:32, Blogger Stefan said...

Erinnert mich an meine Odyssey durch Berlin. Wir hatten nicht mal nen Stadtplan, sondern nur eine etwas größere Übersichtskarte aus irgendeinem Autoatlas.
Naja und wir haben so manches Abenteuer erlebt.
Zum Beispiel verkerht herum in eine dreispurige EINBAHNSTRASSE gefahren.
Wenn einem dann so die Autos entgegenkommen.... man lernt das Leben hinterher mehr zu schätzen.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home