Mittwoch, März 26, 2008

Klingeling....

Kennt ihr das? Den ganzen Tag schlummert das Handy brav in der Aktentasche. Man vergisst das man ein Handy hat. Man vergisst, wie sich das Geklingel anhört. Und man vergisst, was so ein Handy überhaupt ist. Und irgendwann nachmittags kommt man nach Hause, schmeißt seine Tasche in die Ecke und stellt fest, das da irgendwas Rosafarbenes heraus rollt. So etwas Viereckiges. Nein..es ist nicht viereckig. Ehr oval, so wie ein kleines Ei. Verdutzt hebt man es vom kalten Steinboden und riskiert einen Blick auf das innere der Möchtegern Handytasche. Und schon fällt es einem wieder wie Schuppen von den Augen. Ach ja. Da war ja noch was. Ich habe ja ein Handy.

Unangenehm wird es erst immer dann, wenn man einen Blick auf dieses kleine Ding riskiert und feststellt, dass man einen Anruf in Abwesenheit hatte. Ein verzweifeltes Klingeln und irgendwer, der in den letzten Stunden an einen gedacht hat. Peinlich, wenn man die Nummer nicht zuordnen kann. Na zum Glück lässt sich oft schon viel aus der Vorwahl lesen.

Ich kenne sämtliche Vorwahlen aus ganz Deutschland. Die einen, weil ich mich für den Bereich in Deutschland interessiere, und andere, weil ich mit den dazugehörigen orten und Städten bestimmte Dinge verbinde. Kleine Eselsbrücken durch ganz Deutschland. Wie süß das doch klingt. Es reicht ein kurzer Blick auf mein Handydisplay um zu erkennen, woher der mysteriöse Anrufer stammt. Und dieses Mal war es Berlin. Berlin..Berlin..wen kenne ich denn aus Berlin? Auf den ersten Blick fallen mir eine Hand voll Menschen ein. Welche mit Bärtchen, welche ohne Bärtchen. Welche mit schönen braunen Augen. Welche die im gleichen Laden arbeiten wie ich und welche, die mir tagtäglich am Schreibtisch ein Ohr anquasseln.

Ich hätte zurückrufen können um herauszufinden, wer sich hinter der Nummer versteckt. Doch leider bin ich in der Vergangenheit schon einmal damit auf die Nase gefallen. Ich erinnere mich noch ganz genau daran. Ich war auf dem Weg ans Meer mit dem Dienstwagen unterwegs. Lautes Radio von der einen Seite und Handyklingeln von der anderen. Das Lied war toll und so konnte ich einfach nicht ans Handy gehen. Es war eh das Diensthandy. Im besten Fall war es Chef am anderen Ende der Leitung. Und im schlimmsten Fall ein Kollege, der mir mitteilen wollte, dass ich auf meinem Weg zur Vermittlungsstelle irgendwas liegengelassen hatte. Egal wer mich sprechen wollte, er würde wieder anrufen. Oder sie würde wieder anrufen. Je nach wichtigkeitsgrad.

An meinem Ziel angekommen, stieg ich aus dem Wagen und riskierte einen Blick auf mein Handy. Und da war sie. Die mysteriöse Nummer, die ich nicht kannte. Eine Vorwahl aus Darmstadt. Nichtsahnend tippte ich die Nummer erneut in mein Display und rief zurück. Konnte schließlich nur wichtig sein, wenn der Absender aus Darmstadt stammte. Wie sehr ich mich doch geirrt hatte. Anstelle von einem Magenta T Herrn hatte ich eine verrauchte Damenstimme am anderen Ende der Leitung. Mit tiefer Stimme und so vielen Zigaretten auf den Stimmbändern, das sie beim Reden fast herausfielen. Sie sagte, sie sei die erotische Auskunft. Oha. Das war echt zu viel. Na zum Glück hab ich von Chef keinen auf den Deckel bekommen. Wer darf schon während der Arbeitszeit bei der erotischen Auskunft anrufen? Aber das konnte ich nicht wissen.

Sollte der mysteriöse Anrufer gerade über meinen Blog gestolpert sein, dann bitte nicht böse sein, dass ich nicht zurück gerufen habe. Bei bekannten Nummern funktioniert der Melli Rückruf Service innerhalb von zwei Stunden. Falls Rückruf erwünscht, bitte ein "piep" in den Kommentaren hinterlassen. Sollte kein piep in den Kommentaren auftauchen, gehe ich davon aus, dass ich wieder mal von der besonderen Auskunft belästigt worden bin.

7 Comments:

At 28. März 2008 um 09:57, Blogger BeGu[∞] said...

Haha, erotische AUskunft??? Sehr geil..

 
At 28. März 2008 um 15:51, Anonymous Saskia said...

Berlin? Da fällt mir spontan unser lieber Freund ein, der vor Kurzem nach Berlin gezogen ist und bald noch weiter weg geht :-(
Kann das sein?

 
At 28. März 2008 um 18:57, Blogger Melli said...

@BeGu

Find ich auch ;o)

 
At 28. März 2008 um 19:07, Blogger Melli said...

@Saskia
Ich würde mir in den Allerwertesten beißen, wenn sich herausstellt, das Mr. Sing Star der verpasste Anruf war. Apropos… wann rocken wir das nächste Mal euer Wohnzimmer? :o)

 
At 28. März 2008 um 19:19, Blogger Man in Metropolis said...

Ich sage mir immer... wenn´s wichtig ist, wird sich der oder die schon wieder melden.

 
At 28. März 2008 um 19:24, Blogger Melli said...

@MiM
Das sage ich auch immer.
Nunja. Zumindest, seitdem ich Bekannschaft mit der besonderen Auskunft gemacht habe....

 
At 1. April 2008 um 19:16, Anonymous Saskia said...

Huhu Melli,
das nächste Wohnzimmer-Wvent sollten wir wirklich mal in Angriff nehmen...
Ich kümmer mich drum.
Liebe Grüße

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home