Sonntag, August 12, 2007

Drei Stunden...

Das Telefonat mit dem Fotografen war seltsam. Ich wurde noch nie von solch einem Herrn angerufen. Im besten Fall rufe ich an. Und das auch nur, weil sich mein Vorrat an Passbildern dem Ende zuneigt. Jeder andere Anlass wäre nicht nur überflüssig für den Privatgebrauch, sonder auch von der Preisklasse nicht gerade alltagstauglich.

Mir viel sofort seine außergewöhnliche Stimme auf. Er sprach so ruhig. So gewählt. Bisher hatte ich nur Fotografen kennen gelernt, die genau dem Gegenteil entsprachen. Jung und flippig. Mit der gleichen Leidenschaft zur Kommunikation wie ich. Doch dieser Herr war anders. Ich schätze ihn von seiner Stimme her auf Ende fünfzig. Aber wahrscheinlich irrte ich mich. Ich habe mich schon oft geirrt, was das alter von Herren am anderen Ende der Leitung betraf. Nein..nicht was ihr denkt. Nicht auf irgendwelchen Flirtlines.

Als ich noch in der Ausbildung war, telefonierte ich unheimlich gerne mit unserem Disponenten. Ich hatte ihn noch nie gesehen. Kannte ihn nur über seine Stimme am Telefon. Und die klang verdammt ansprechend. Ich schätzte ihn auf Ende 20. Mit vielleicht dunklem Haar und breiten Schultern. Das ich mich total verschätzt hatte, bemerkte ich auf der ersten Teambesprechung. Oh man. Also das mit dem dunklen Haar stimmte. Zumindest ansatzweise. Die Farbe ließ sich noch leicht aus den kleinen Pigmenten im grauen Haar erahnen. Ich muss diese Geschichte nicht weiter erzählen…ich war enttäuscht über meine Fähigkeit, Menschen anhand ihrer Stimme einzuschätzen.

Aber wieder zurück zu meiner Geschichte. Ohne lange drum herum zu reden, erzählte er mir gleich von seinen Plänen. Das er genaue Anweisungen von meiner Kollegin aus Bonn bekommen hätte. Das er mich bei mir daheim besuchen kommen würde. Und das dieses Shooting drei Stunden dauern würde.

Moment. Drei Stunden? Ich war geschockt. Wie viele Bilder kann man in drei Stunden knipsen?

Als ich meinem Chef davon erzählte, konnte er sich nur schwer ein lachen verkneifen. Sofort malte er sich in den buntesten Farben aus, was sich denn hinter solch einem Shooting verstecken könnte. Vorallerdings, um was für Aufnahmen es sich dabei handeln könnte. Mit einem Schmunzeln der größten Ausführung genehmigte er mir einen freien Tag für das Shooting. Morgen ist es so weit. Ich bin gespannt, was mich erwarten wird….

5 Comments:

At 12. August 2007 um 19:12, Anonymous Uwe said...

Die Geschichte mit der Stimme am Telefon kommt mir ziemlich bekannt vor. Vor einigen Jahren wurde ich von einer Frau disponiert - whow, was für eine Stimme. Sie hörte sich einfach nur wunderbar an, sanft, freundlich und mit einem gewissen Timbre...

Über ein Jahr verging, ich hatte sie noch nicht einmal zu sehen bekommen, als dann, plötzlich, eines Tages, der Anruf kam, ich sollte bei ihr im Büro vorbeischauen! Aufgeregt lenkte ich den Lkw in Richtung Büro, suchte mir einen Parkplatz (nicht einfach, wenn das Büro in einem Bürokomplex liegt und die Lkw eigentlich ganz woanders abgestellt werden) nahm den Fahrstuhl nach oben, betrat das Büro und suchte die Stimme, die mich so betört hatte.


Wir haben uns auch später noch immer gut verstanden, obwohl sie mit der Frau, die ich mir ausgemalt hatte nicht das geringste zu tun hatte :( Untergross, etwa 15 Jahre älter als ich, dicke Brille auf der Nase - ich hätte mich seinerzeit auf ihre Stimme am Telefon beschränken sollen..... ;)

 
At 13. August 2007 um 17:52, Blogger Oles wirre Welt said...

Bin schon gespannt, wie's gelaufen ist. Und was man hernach davon vielleicht sogar bewundern darf. ;)

 
At 13. August 2007 um 21:41, Blogger Melli said...

@Uwe
Untergross und etwa 15 Jahre älter? Das ist wirklich gemein. Aber es ist schön zu erfahren, dass man mit diesen kleinen Telefonfantasien nicht allein ist ;) Was wäre die Welt ohne Tagträumereien?

 
At 13. August 2007 um 21:43, Blogger Melli said...

@Ole
Ich werde mir etwas einfallen lassen. Es gibt immer einen Weg, um gelungene Dinge in die Weiten des Internets zu setzten. *Grins…

 
At 15. August 2007 um 01:22, Blogger Oles wirre Welt said...

Ich harre gespannt und spitze die Augen. ;)

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home